Eine Kugelhantel, oder Kettlebell (engl.), früher auch „Rundgewicht“, ist ein Trainingsgerät für das freie Gewichtstraining. Sie besteht aus einer Kugel mit einem festen Griffbügel und hat einen Durchmesser von ca. 20 bis 30 Zentimetern. Die in guss- oder frei-kettlebell-685415_1280schmiedeeiserner Ausfertigung erhältliche Kugelhantel wird traditionell in Gewichtsgrößen von 16 kg, 24 kg und 32 kg hergestellt. Diese Gewichtsklassen gehen auf die russische Gewichtseinheit Pud(16 kg) zurück. Die russische Bezeichnung für Kugelhantel ist Girya/pl. Giri (Гиря/pl. Гири). Alles Lesen auf Wikipedia

Für wen ist Kettlebell-Training geeignet?

Unter Kampfsportlern, Elite- oder Spezialeinheiten der Polizei und des Militärs und Feuerwehr wird Kettlebelltraining als “geheime Fitnesswaffe” angesehen. Es verbessert vor allem die Schnellkraft, Kraftausdauer (Durchhaltevermögen) und die mentale Stärke, also genau das, was in diesen Berufen gefordert wird.

Doch eigentlich eignet sich das Training für jeden, der gesünder, kräftiger, ausdauernder und allgemein “fitter” werden möchte. Mittlerweile trainieren auch Fitnesssportler, Manager und Hausfrauen mit Kettlebells.

Immer mehr Stars, wie Penelope Cruz, Kim Basinger, Madonna und Jennifer Lopez trainieren mit den Kettlebells. Sylvester Stallone hat sich für “ROCKY VI” damit fit gemacht. Die “Spartaner” aus dem Film “300″ haben ihre unglaubliche Fitness u.a. mit Kettlebells erworben. Immer mehr professionelle Sportler bemerken, dass sie ihre Leistungsfähigkeit durch Kettlebelltraining deutlich steigern können – und das unabhängig von der Sportart (Basketball, Golf, Hockey, Boxen, Ringen, Schwimmen, Tennis u.v.m.). Neben den vielen Kampfsportlern und Athleten aus dem Powerlifting und Gewichtheben nutzen z.B. auch die Profi-Fußballer aus Liverpool und Chelsea diese effektive Trainingsmethode.

Das Besondere an Kettlebell

Das Training mit Kettlebells ist anstrengend, aber äußerst effektiv. Mit nur einem Gerät hat man praktisch ein komplettes Fitnessstudio dabei und benötigt nur wenig Platz. Jeder, der wenig Zeit in ein Ganzkörpertraining investieren kann oder will, profitiert von diesem umfassenden Rundumfitnesssystem. Durch dieses nahezu unzerstörbare Trainingsgerät lässt sich mit lediglich ein bis zwei Stunden Training pro Woche eine kaum vergleichbare Rundumfitness erreichen. Man muss schon lange suchen, um ein einziges Trainingsgerät zu finden, das derartig viele Vorteile in sich vereint. Ein intensives Ganzkörperfitnesstraining lässt sich mit einer Kettlebell schon innerhalb von 10 Minuten absolvieren. Auch diejenigen, die viel mit dem Auto unterwegs sind, können überall und jederzeit ihre Fitness verbessern, wenn sie sich eine Kettlebell in den Kofferraum legen. Alle Übungen, die man mit einer Kurzhantel machen kann, lassen sich mindestens so gut mit einer Kettlebell ausführen, meistens sogar besser. Hinzu kommt, dass bei einer Kettlebell der Massenschwerpunkt stets außerhalb der Hand liegt, was eine zusätzliche Arbeit für die wichtigen Stabilisationsmuskeln erfordert, um das Gewicht auszubalancieren. Ferner wird durch den dickeren Griff im Vergleich zu Kurzhanteln bei den meisten Übungen die Griffkraft bzw. die Unterarmmuskulatur gut trainiert. Schließlich lässt die einzigartige Form viele ballistische (Schwung-) Übungen zu, die neben einem intensiven Herz-Kreislauftrainingseffekt hervorragend die Schnellkraft und die Explosivität, aber auch das im Sport so wichtige Abbremsen von Bewegungen trainiert. Das Einzigartige daran ist, das Kettlebells einem die Ergebnisse ermöglichen, die man sich wünscht. Sei es nun, dass man Körperfett verlieren, beweglicher oder schlanker, fester (“straffer”) und definierter werden möchte, die Kettlebell ist das richtige Werkzeug dazu. Vom schnellen Kraftgewinn ganz zu schweigen.

Die Vorteile des Kettlebell-Trainings

  • Es ist einfach.
  • Es spart Zeit.
  •  Es erfordert kaum Platz und Material.
  • Es lässt sich nahezu überall ausführen.
  • Es ist ganzheitlich.
  • Es ist dynamisch.
  • Es hilft funktionelle Kraft im ganzen Körper zu entwickeln, d.h. Kraft, die man bei vielen Bewegungen im Alltag, Beruf und Sport benötigt und somit besser anwenden kann. Mit Bodybuilding hat das nichts zu tun, da es nicht um den Aufbau von Muskelmasse geht.
  • Es fördert neben der Kraft auch die Ausdauer, die Schnelligkeit, die Koordination, die Beweglichkeit, das Timing, die Konzentration und die Körperhaltung.
  • Es macht Spaß.
  • Es wird von führenden Sportwissenschaftlern und Rückenexperten empfohlen.
  • Es fördert deutlich den Abbau von Körperfett.
  • Es fördert die Konzentration und mentale Stärke, weil es anspruchsvoll ist und man sich auf jede einzelne Bewegung genau konzentrieren muss, um die Kugelhantel zu kontrollieren. Dies vergrößert übrigens auch den Trainingseffekt bezogen auf die Bewegungsqualität und den Kraftgewinn.
  • Es ist anders.
  • Es ist bekannt für den so genannten “what the hell – effect” (“Was zur Hölle-Effekt”). Das bedeutet, dass viele Menschen durch Kettlebelltraining bemerken, dass sie plötzlich auch in ganz anderen Bereichen leistungsfähiger werden, ohne diese speziell zu trainieren. So berichten Kraftsportler, dass sie durch das Training mit Kettlebells auf einmal mehr Gewicht heben können (z. B. beim Bankdrücken), obwohl sie längere Zeit gar keine anderen Gewichte mehr angehoben haben. Kampfsportler können plötzlich mehr Kraft bei Schlägen und Tritten entfalten und haben einen festeren Griff. Auch andere bemerken, dass ihnen manche Alltagsbewegungen plötzlich leichter fallen oder dass sie in ihrer Lieblings- oder Hauptsportart auf einmal spürbar besser werden (z. B. schneller, explosiver, wendiger, kraftvoller, beweglicher und ausdauernder).
    (credits to http://www.crossathletik.de/p/kettlebell.html)

Top-Links zum Training mit Rundhanteln

Ein Loblied auf die Rundhantel (Kettlebell)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.