In Mikro-Fitness-Studios, in denen meist auf kleinem Raum ohne die klassischen Fitnessgeräte trainiert wird, sind Personal Trainer obligatorisch. Dabei werden beispielsweise Krafttrainings mit freien Gewichten, Athletiktrainings, funktionelle Trainings oder auch das sog. EMS-Training eingesetzt.

EMS steht für Elektro-Muskel-Stimulation. Bei dieser Art des Trainings erfolgt eine Stimulation der Muskulatur durch elektrische Impulse, die Elektromyostimulation. Der Impuls aktiviert und kontrahiert die Muskeln. Mit speziellen Übungen wird in nur 20 Minuten pro Woche
gezielt gegen diese Impulse trainiert.

Je nach Trainingssystem werden dabei unterschiedliche Elektrodenformen, -größen und -materialien verwendet. Im modernen Training kommen vor allem Ganzkörpersysteme wie der von der EMS-Lounge verwendete Marktführer miha bodytec zum Einsatz. Dabei sind bis zu 10 großflächige Elektrodenpaare in ein ausgeklügeltes Westen- und Gurtsystem integriert und ermöglichen so die Stimulation fast aller großen Muskelgruppen.

Der große Vorteil liegt darin, dass alle Muskelgruppen gleichzeitig und sogar die tiefliegenden Stabilisationsmuskeln, die im klassischen Training nur schwer erreichbar sind, trainiert werden können. Ein persönlicher Trainer der EMS-Lounge erarbeitet für den Kunden ein professionelles Übungsprogramm, das gezielt auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden abgestimmt wird. Egal welches Training- der Kunde bestimmt das Trainingsprogramm und die Intensität.

Die Vorzüge des Trainings mit Muskelstimulation sind klinisch bewiesen

  • Beseitigung von Rückenproblemen
  • Abnehmen und Figurformung
  • Kraftaufbau
  • Muskelzuwachs
  • Schnelligkeitsverbesserung

EMS-Nischenanbieter in Mikro-Fitness-Studios weisen eine starke Entwicklung auf. Immer mehr geht der Trend in der Bevölkerung zum persönlichen betreuten Fitnesstraining. Dies hat zum einen den Grund, dass die Trainingsbedürfnisse des Trainierenden individuell abgestimmt werden können, zum anderen die größere Effektivität des Trainings. Laut dem Magazin „shape up“ – dem Magazin für Fitnessstudios – wird das Personaltraining in Mikro-Fitness-Studios der Wachstumspool der Fitnessindustrie werden.

Auch im neuesten Branchenreport der Sparkassen-Finanzgruppe (bezüglich Fitnesszentren) findet das EMS-Training in Mikro-Fitness-Studios mehrmals positive Erwähnung: „(Es) können z.B. Nischenangebote wie die „Elektrische Muskel-Stimulation“ (EMS) auch in kleineren Special-Interest-Studios durchaus erfolgreich eingesetzt werden“ (Seite 14). In einem andere Abschnitt heißt es: „Die Methode, bei der Stromimpulse die Muskulatur von außen aktivieren, soll besonders intensiv und daher zeitsparend sein. Diese Angebote werden auch in sehr kleinen Special-
Interest-Studios angeboten und sind hinsichtlich des Einzugsgebietes weniger anspruchsvoll als Discountangebote“ (Seite 31).

Trend Mikro-Fitness-Studio und EMS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.